Header Medientraining

Medientraining : »Diskriminierungsarme Sprache» (Alice Lanzke)

In der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist es wichtig, die eigenen Formulierungen, aber auch die Bilder, die man verwendet, immer wieder auf den Prüfstand zu stellen, um ungewollte Verletzungen und Diskriminierungen zu vermeiden – sei es in einer Pressemitteilung, im Newsletter oder auf der Website.

In Kooperation mit den Neue deutsche Medienmacher*innen (NdM) bieten wir am 11.Mai ein Medientraining mit Alice Lanzke (NdM) zum Thema »Diskriminierungsarme Sprache in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit« an. Im Training wird zunächst das Glossar der Neuen deutschen Medienmacher*innen als praktisches Tool vorgestellt, um dann im praktischen Teil verschiedene Beispiele zu analysieren. Abschließend werden wir in Schreibübungen verschiedene Möglichkeiten diskriminierungsarmer Sprache erproben.
Für die Teilnahme am Training sind gute Deutsch-Kenntnisse hilfreich.

Die Teilnahme ist nur nach Anmeldung möglich; bitte melden Sie sich bis zum 7.Mai 2019 verbindlich an unter: anmeldung@hor-dresden.de
Wir bitten außerdem um einen Unkostenbeitrag in Höhe von 5 EURO für kalte und warme Getränke sowie einen Mittagsimbiss (Suppe).

Konkrete Fragen oder Erwartungen an den Workshop bzw. die Referentin können Sie uns gern im Vorfeld zuschicken! Wir freuen uns auf die Veranstaltung und Ihre Anmeldungen.
Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

——-
Die Trainings der Neuen deutschen Medienmacher richten sich vor allem an Migrantenorganisationen und Engagierte in den Bereichen Integration und Interkultur.

Datum:
11. Mai 2019
Beginn:
10:00
Ende:
15:00
Ort:
House of Resources Dresden • Schweizer Straße 32 • 01069 Dresden
Veranstalter:
House of Resources Dresden | Neue deutsche Medienmacher*innen
Dozent*innen:
Alice Lanzke (Neue deutsche Medienmacher*innen)

Alice Lanzke ist freie Journalistin, Trainerin und Lektorin. Bei bei den Neuen deutschen Medienmacher*innen setzt sie sich für mehr Vielfalt in deutschen Redaktionen und eine diversere Berichterstattung ein. Sie bietet Medientrainings für NGOs an und betreut Publikationen, unter anderem zu den Themen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Hate Speech, zu denen sie auch Schulungen und Workshops gibt. Für das House of Resources hatte sie zuletzt den Workshop »Message Building - Unsere Botschaft(en) auf den Punkt gebracht« geleitet.