Wir warten nicht – Migrant*innen nehmen aktiv am Integrationsprozess teil (Neue Heimat e. V., Freiberg)

Für den Verein in Freiberg ist es besonders wichtig, dass Migrant*innen eigene Erfahrungen, Kenntnisse und Fähigkeiten in die Vereinsarbeit und dazugehörige Angebotsgestaltung einbringen. So ist es das Ziel des Projekts, eigene Angebote zu kreieren, um diese gemeinsam mit den in Freiberg lebenden Menschen durchzuführen.
Jugendliche und Kinder bekommen unter anderem die Möglichkeit, gemeinsam mit Schulfreunden unterschiedliche Freizeitaktivitäten zu gestalten. Frauen können sich bei gemeinsamen Sportkursen kennenlernen. Zudem bieten der Frauen- und Männertisch jeweils genügend Raum, sich über alltägliche Erfahrungen und Probleme auszutauschen.

Gefördert durch das HoRDresden+