Header

Soziale Nachhaltigkeit im Verein

Im Workshop werden das Modell und die gelebte Praxis der Soziokratie vorgestellt. Soziokratie ist eine Organisationsform, mit der Organisationen verschiedener Größe – von der Familie, über Unternehmen und NGOs bis zum Staat – konsequent Selbstorganisation umsetzen können. Dies eröffnet Gestaltungsräume für Alle und beugt Konflikten, Ängsten und Blockaden vor, indem es mit Rollen, statt mit Hierarchien arbeitet.

Am Beispiel der Erfahrungen des Dresdner Vereins Sukuma arts e.V. wird dieses einfache, aber auf vielen Ebenen wirksame Organisations- und Entscheidungsmodell vorgestellt. Zudem werden Erfahrungen zu Kommunikationstypen in Gruppen, klassischen Konfliktfeldern sowie strukturellem Erfahrungswissen geteilt.Die Teilnahme ist kostenfrei.


Sukuma arts e.V.
Der Verein entwickelt Projekte, die gutes Leben heute und morgen für alle fördern sollen. Im Mittelpunkt steht dabei die Unterstützung, Stärkung und Aktivierung einer verantwortungsbewussten Zivilgesellschaft und die Herausbildung eines rücksichtsvollen Umgangs mit Mensch und Natur. Der Verein engagiert sich für ökologisch und sozial nachhaltige Lebens- und Konsumstile. Im Mittelpunkt stehen dabei die Unterstützung, Stärkung und Aktivierung einer verantwortungsbewussten Zivilgesellschaft. Die Sukuma-Projekte richten sich an den Zielen und Konzepten der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und dem Globalen Lernen aus. Ein Projekt ist das alljährlich stattfindende Umundu Festival – Das Mitmach-Festival für nachhaltigen Konsum.


Der Workshop findet im Rahmen des Projektes »Auf Augenhöhe – Empowerment für Migrantenorganisationen« statt. Das Projekt unterstützt Entwicklungsprozesse sowie die Professionalisierung von demokratischen Migrantenorganisationen und integrativen Projekten und richtet sich an Organisationen und Projekte in den Landkreisen Mittelsachsen und Sächsische Schweiz / Osterzgebirge. »Auf Augenhöhe« ist ein Projekt des Kulturbüro Dresden (Büro für freie Kultur- und Jugendarbeit e.V.). Die Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Datum:
2. Juli 2019
Beginn:
17:00
Ende:
20:00
Ort:
Neue Heimat e.V. • Humboldt Straße 5 • 09599 Freiberg
Veranstalter:
Auf Augenhöhe - Empowerment für Migrantenorganisationen | Kulturbüro Dresden | Sukuma arts e. V.
Dozent*innen:
Sascha Kornek und Julia Mertens (Sukuma arts e.V.)

Die Referent*innen Sascha Kornek und Julia Mertens engagieren sich seit Jahren im Sukuma arts e.V. und verfügen über jahrelange Erfahrung in der Arbeit in Vereinen.